Key Players

... leadership on demand in the digital age

3 Trends (und deren Zusammenspiel) bedrohen schon bald die Jobs vieler First-Line und Mittel-Manager:

Artificial Intelligence – sie wird schon bald viel von der Admin, den Berichten und Dokumentationen übernehmen, mit denen Manger heute die meiste Zeit verbringen. Collaboration Tools – sie können schon bald Projekte mit-steuern, Kapazitäten einteilen, Koordination übernehmen und Vieles mehr. Und schließlich Selbstorganisation – sie hilft schon heute vielen MitarbeiterInnen, einzelne Führungsaufgaben bei Bedarf zu übernehmen. Wie sich diese drei Trends entwickeln, habe ich im Artikel „Alexa, what can we do today?“ im COS Journal October 2019 beschrieben.

Wenn nun so viele Manager ihre Jobs verlieren, wie kann man sich dann Leadership vorstellen? Meine Vorhersage lautet: wir werden immer mehr „Key Players“ sehen: MitarbeiterInnen, die kurzfristig Leadership aufgaben übernehmen und dann wieder in ihren „normalen“ Job zurückkehren. Ihre Vorläufer kennen wir alle: ProjektleiterInnen! Es kommen aber noch eine Menge solcher Rollen dazu: ModeratorInnen (und Collaboration Tool Masters, wie ich ihre digital versierteren KollegInnen nenne), interne Coaches und MediatorInnen, Cross-Links und andere BotschafterInnen, Evangelists etc. Die Liste ist gerade erst eröffnet.

Unternehmen können diese Entwicklung entweder passiv geschehen lassen (geschehen wird sie) oder aber proaktiv gestalten, mit Entwicklungsprogrammen und als Karrierepfade. Denn ich bin mir absolut sicher: ein Weg als Key Player ist für viele Millenials das viel attraktivere Angebot als die Rolle eines Teamleiters, den ein smartes Team manchmal schon heute kaum mehr wirklich braucht.

Alexa, What Can We Do Today?
A side-product of writing up the “Alexa” article, the following scenes envision a number of everyday work situations as they may play out in a couple of years, discreetly enhanced by some permutations of Alexa, sometimes steered by some ‘Key Players’, and often shaped by recent ideas on self-organization.
The 3 trends & the Key Players
Zentrale Rollen auf Zeit und bei Bedarf
zB Facilitator, Mediator, Collaboration Tool Master, Cross-Link, etc.
Für manche Millenials attraktiver als First Line Management